Zafira-Forum.de

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, legen Sie ein kostenloses Benutzerkonto an, bzw. melden Sie sich in ihrem bestehenden Account an.

Frage? Kaufempfehlungen für AHK + Fahrradträger; für normale & auch E-Bikes

Michael K.

hilft gerne
Boardunterstützer
Themenstarter
Registriert
27.03.2017
Beiträge
773
"Danke"
95
Zafira Modell
Tourer
Motor (C)
A20DTH
Getriebe
ActiveSelect Autom.
Wir haben wieder mehr Geschmack am Fahrradfahren gefunden; sonst längere Wanderungen. Da wir sozusagen in mitten der Natur Wohnen wo andere Urlaub machen; direkt umgeben von Weiden, Rindern, Wiesen und Wald, ist es uns möglich ab der Haustür innerhalb kürzester Zeit schöne ausgiebiege Touren zu fahren.
Nun möchten wir etwas mehr flexibel agieren und die Räder auch mal für Kurzurlaube mitnehmen. Zu unseren Crossbikes sollen sich daher auch noch E-Bikes (naked Fully oder Hardtail mit ohne viel schnickschnack) dazugesellen. Deshalb frage ich hier mal nach Erfahrungen bzgl. diesem für den Tourer VFL wie in der Überschrift angegeben.


Gruß
Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
Unser erster Fahrradträger war von Alko, umständlich, wenn er auf verschiedenen Fahrzeugen montiert werden sollte. Es war immer einzustellen.

Jetzt haben wir einen von Fischer, abschließbar am Fahrzeug und auch die Fahrräder.

Mit 2 E-Pedelecs kommt der Träger an die Beladungsgrenze, Akkus der Räder werden immer entfernt.

Die Stützlast darf nicht überschritten werden, auch nicht mit Träger und Rädern. Beachte dies, wenn mehr als 2 Fahrräder mitgenommen werden sollen.

Sonst gibt es noch Atera und Thule und andere.

Mein Tip: probiert mal ob ihr mit den Fahrrädern und dem Zafira zu einem Händler kommt, wo ihr den Träger am Auto probieren könnt und dann testet, ob die Fahrräder passen....

Sonst wäre ein kleiner Anhänger mit Fahrradttägern auf der Ladefläche besser.

Baue selber unseren Anhänger bald so um, das wir das E-Lastenrad und unsere beiden E-Pedelec mitbekommen.
 
Danke für die ausfühliche Antwort. Es geht auch um die AHK , solche ist auch nicht vorhanden. Muß also auch noch nachgerüstet werden.

Die Stützlast ist mir bewusst. Mit 75kg sollte es ausreichend passen.
 
Hy,
also viel kann ich dir nicht zu sagen, aber ein paar Hinweise hätte ich:

Zum Fahrradträger:
Ich habe einen der Firma MOTEZ, der funktioniert gut, und hat den Vorteil, dass er mit bis zu 80kg beladen werden darf!
Problem: Man braucht dann auch eine AHK , die 100kg Stützlast mit sich bringt, wenn man wirklich 80kg Zuladung hat.
Wichtig beim Fahrradtrräger ist, dass dieser als Fahrzeugverlängerung gilt!
Deshalb unbedingt darauf achten, dass der Heckträger eine "volle Beleuchtung" hat, sprich 13polig belegt ist.
Der Heckträger braucht eine Nebelschlußleuchte und Rückfahrlicht.
Wird durch den Aufbau, also die Fahrräder, die dritte Bremsleuchte verdeckt, so muss auch eine zusätzliche dritte Bremsleuchte angebracht werden.

Zur AHK :
Zur Nachrüstung kann ich dir nicht viel sagen, wir hatten nur am A und am B eine nachgerüstet.
Beim Insignia war es dann schon so, dass die Freischaltung der AHK Elektronik via Rüsselsheim gemacht werden musste (Datenpaket vom FOH nach RH geschickt, und zurück geschickt bekommen). So einfach anbauen und in der Hobbywerkstatt nebenan freischalten kann evtl. nicht möglich sein.
Aber dazu kann sicher jemand anderes mehr sagen.
Wichtig bei der AHK ist dann eben auch eine Dose mit 13 Polen.

Allgemein:
Einfacher ist es sicher, die Räder auf einer AHK zu montieren.
Günstiger, und weniger aufwendig dürfte ein Dachgepäckträger sein.
Von THULE gibt es welche, da lassen sich die Ständer, für die leichetre Montage, auch runterklappen.

Gruß Chris
 
Zurück
Oben Unten