Zafira-Forum.de

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, legen Sie ein kostenloses Benutzerkonto an, bzw. melden Sie sich in ihrem bestehenden Account an.

P0014 - Zahnriemen-Einstellung falsch? Zustand Kurbelwellenversteller

SDwarfs

Forumsneuling
Boardunterstützer
Themenstarter
Registriert
07.03.2024
Beiträge
44
"Danke"
1
Zafira Modell
B
Motor (B)
A16XER
Getriebe
5 Gang
Hallo Leute,

ich hab heute mal den Deckel vom Zahnriemen abgemacht und wollte schauen, wo das Ölleck her kommt. Ich hatte irgendwie auf die Simmerringe der Nockenwellen getippt, aber offenbar sieht es dort trocken aus. Dafür ist mir aufgefallen, dass die Nockenwellenversteller nach meinem Verständnis nicht synchron laufen bzw. nicht so eingestellt sind, wie das immer in den Videos für den Zahnriemenwechsel gezeigt wird. Wenn die Markierungen die richtigen sind scheint die Auslassseite irgendwie 10-20° hinterher zu hängen. Ich hab mal ein Foto und ein Video angehängt. Auf dem Foto ist der linke Versteller (Einlass-Seite) quasi schon über dem Punkt an dem üblicherweise fixiert würde, sofern die grüne Markierung auf dem Versteller der Auslassseite die richtige ist:

Versteller-Offset.jpg

Wenn wir das mal vergleichen mit dem Bild von dem Post hier sieht das irgendwie ziemlich verstellt aus:
1717339812427.png

Der Zahnriemen sitzt für mein Gefühl recht stramm drauf und wirkt jetzt nicht, als ob der Gefahr läuft über zu springen. Gleichzeitig hab ich aber seit ein paar Wochen sporadisch und jetzt quasi immer nach ca. 25 km fahren, wenn ich ihn lösche den Fehler P0014 (mit GM-failure record: Mechanical Failures: actuator stuck close [0x63]) im Fehlerspeicher. Das Magnetventil auf der Auslassseite habe ich getauscht. Mir scheint, dass hier quasi die Ursache dafür liegt... d.h. die Nockenwellen-Versteller sind nicht wie vorgesehen auf dem Zahnriemen und die Verstellung durch das Magnetventil kann das nicht mehr ausgleichen.

Hier noch ein Video, bei dem ich beim meinem Fahrzeug den Zahnriemen von Hand (am Rad vom Fahrzeug) weiter drehe, falls ich irgendwie die Markierungen nicht richtig gedeutet hab. Dabei fiel mir auch auf, dass das Stückweise schwer und dann wieder leichter zu drehen geht... ob das normal ist, kann ich nicht sagen

Kann das YouTube-Video leider nicht einbetten, daher als Link: https://www.youtube.com/watch?v=Fi535PEWXRo

Das Fahrzeug fährt prinzipiell "normal", d.h. es könnte evtl. weniger Leistung haben (die schon länger sind als ich das Fahrzeug habe)... aber es gibt keine echten "Probleme" mit der Laufruhe... es gab aber vor ca. nem Monat mal nen größeres Problem mit Rauch aus dem Auspuff und tendenziell verbranntem Öl, was ich aber bisher auf das defekte Kurbelwellen-Entlüftungs-Ventil geschoben hab.

Was ist Eure Einschätzung dazu?

Ich würde hier tendenziell den Zahnriemen ausbauen / wechseln (inkl. Spanner und Laufrolle) und den rechten Nockenwellen-Versteller weiter drehen wo er hin gehört. Ist das ratsam oder gibts dann eher noch mehr Probleme?

Sind die Markierungen (oberstes Bild) die Richtigen?
Irgendwelche Dinge, die man noch prüfen/tun sollte?

Danke für Eure Unterstützung!
 
Ich bin mir wenn ich das alles so lese nicht so sicher ob das eine gute Idee ist das selbst zu machen.
Zahnriemen bekommt bei dem Motor eigentlich jeder hin. Bei den Verstellern sollte man schon wissen was man tut.
Zum Gegenhalten der Nockenwellen passt kein normaler 24er Maul, wie man Simmeringe tauscht sollte man wissen, usw
 
Zurück
Oben Unten