Zafira-Forum.de

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, legen Sie ein kostenloses Benutzerkonto an, bzw. melden Sie sich in ihrem bestehenden Account an.

Wie viele kg Erdgas passen tatsächlich in den Zafira B CNG?

pMay

Forumsneuling
Themenstarter
Registriert
19.12.2007
Beiträge
40
"Danke"
0
Zafira Modell
B
Bei meiner ersten Betankung sind ca. 16,x kg rein gegangen.
Da war er aber nicht ganz leer.

Gestern hatte er schon auf Benzin umgeschaltet. Da passten dann
19,2 kg rein. Ist das normal?
Eigentlich werden ja 21 kg angegeben.
Ich denke aber ein bischen bleibt als Restdruck immer noch in den
Tanks...

Danke,
Philip
 
Hallo Philip,

selbst wenn man jedesmal bis zur automatischen Umschaltung auf Benzin fährt ist es normal das die Füllmenge von Tankvorgang zu Tankvorgang leicht variiert.

21 kg werden mit Prüfgas unter konstanten Laborbedingungen erreicht. In der Praxis spielen viele Faktoren mit: Temperatur, Fülldruck der Tankstelle, ob gerade vor Dir ein großer Transporter befüllt wurde u.v.m. Wenn Dich die Details interessieren auf http://www.gibgas-forum.de/index.php wurde das mehrfach ausgiebig diskutiert.

An meiner Haustanke schwankt die Füllmenge bei leerem Tank zwischen 18 und 23 kg. Die größte Tankmenge an einer anderen Tankstelle lag bei 24,65 kg.
 
Na ja 19.4kg sind etwas wenig, aber nicht so das man sich gedanken machen müsste.
Da hatte die Tankstelle wohl gerade etwas wenig Druck und daher wurde der Tankvorgang ewas zu früh beendet. Ich bringe in meinen so zwischen 20-23kg rein an meiner Stammtanke (Schweiz H-Gas) wenn er leer ist (auf Benzin umgeschalten hat).
 
Hallo,
ich bei den letzten drei Tankstopps festgestellt, dass ich nur ziemlich genau
die Hälfte der üblichen Menge tanken kann, auch die CNG -Reichweiten haben sich daher halbiert (Tankanzeige zeigt aber immer voll an).

Zuvor hatte ich das Gas einmal komplett leer gefahren, was ich sonst eigentlich nicht immer mache (Zafi B hat automatisch auf Benzin umgeschaltet).

Ich nehme an, es dürfte an den Ventilen der Flaschen (oder ähnlichem) liegen. Legt sich dieses Problem wieder (momentan hat es durchwegs Minusgrade)? Oder gibts einen Trick, um die Ventile wieder flott zu kriegen (ev. mehrmals ganz leer fahren, oder ähnliches?)?

Um sowas zu vermeiden: darf man CNG nicht ganz leer fahren?
 
Es könnte an den Magnetschaltern der Ventile liegen ..... und nein, da gibt es keine Selbstheilung, also ab zum FOH .

Leerfahren darf man den CNG aber durchaus ohne Folgen.
 
Oder gibts einen Trick, um die Ventile wieder flott zu kriegen

Das gleiche Problem habe ich jetzt auch. von 300km ist die Reichweite auf 200 gesunken bei gleichem Durchschnittsverbrauch. Oder anders gesagt nur noch 16 kg statt 21kg Tankaufnahme.
Wir haben hier auch Dauerfrost und ich vermute da auch einen Zusammenhang.
Ich werde aber nicht mit dem Feuerzeug nachhelfen.:nee:
Besteht denn die Hoffnung das ein Magnetventil wieder die Arbeit aufnimmt?
 
Das Problem sind eine oder mehrere Magnetspulen, welche die Flaschenventile betätigen.
In den meisten Fällen sind Ventile noch intakt, jedoch die Spulen funktionieren nicht mehr.

Zum Zafira A, Astra CNG und Combo CNG :
Problematisch war, bei älteren Baujahren, das Opel andere Anschlüsse an den Spulen verbaut hat. Das bedeutete, falls man noch alte Spulen verbaut hatte und neue eingebaut werden mußten, eine Erneuerung des Kabelbaumes ebenfalls notwendig war. Das wiederum hieß auch, daß alle alten Spulen rausflogen (da die Anschlüsse des neuen Kabelbaumes nicht an die alten Spulen passen) und das erhöhte den Preis, falls man keine Garantie mehr hatte.
 
Ich krieg zwischen 18-22 Kilo rein...bin aber auch erst einmal bis zur Selbstumschaltung gefahren...

Liegt echt immer am Wetter und an der Tanke wie viel reingeht.
 
Hallo,
war bei meinem FOH : er hat festgestellt, dass die Sicherung für die hinteren beiden Magnetventile der Flaschen defekt war. Es wurde mir also nur eine neue rote Sicherung eingesetzt und siehe da - die Tanks waren wieder zugreifbar, der Druck/Füllstand stieg nämlich deutlich an. Die Sicherung ist im Motorraum in der Nähe des linken Scheinwerfers unter einer länglichen Abdeckung untergebracht (war die mittlere der 3 Sicherungen). Falls das nicht auf Dauer helfen sollte, müssten die (Spulen?) der Magnetventile getauscht werden.
 
Magnetspule wurde gewechselt, 151,- Problem behoben.

Wenn sich das Magnetventil fest setzt geht tatsächlich eine Sicherung kaputt, oder andersrum.
Eine Sicherung sichert zwei Flaschen ab.
 
Super! Danke für den Hinweis. :)

@cng_joe
Die Magnetspule sorgt dafür, daß bei anliegender Spannung (Zündung ein) das Ventil öffnet und die Edelstahlleitungen zum Druckminderer und von da zu den Einblasdüsen mit "Gasdruck" versorgt werden.
Und wie gesagt, meistens verrecken nur die Spulen und die Ventile sind intakt.
 
Hallo,
durch den Tausch der Sicherung ist bei mir nun die 3. Flasche wieder zugänglich. Anscheinend dürfte aber die 4. Magnetspule doch "durchgebrannt" und somit defekt sein (was wahrscheinlich auch zum Auslösen der Sicherung geführt hat).
Die 4. Flasche dürfte also nicht zugreifbar sein, denn meine Reichweite bzw. das Tankvolumen beträgt trotz getauschter Sicherung nur ca. 3/4 der üblichen.

Werd nun also auch die Spule dieser Flasche tauschen lassen.
 
Bei mir haben sich immer gleich 2 Flaschen auf einmal verabschiedet. Mir wurde gesagt, dass 2 an einer Sicherung hängen und man dann nur noch die Hälfte reinbekommt. Die Nadel geht dann einfach schneller runter. Wenn man dann getankt hat steht die Nadel auf Voll (der Druck ist ja entsprechend). Ob die Flaschen, die nicht mehr am Start sind voll oder leer waren als sie von dannen gingen ist unwichtig. Die Anzeige geht immer ganz voll und wieder leer.

Ich habe schonmal 26,14 kg reinbekommen. Also alles zwischen 16 und 26 kg ist eigentlich normal. Ist auch Temperaturabhängig. Erst wenn dauerhaft und an verschiedenen Tanken nie mehr als 16 bis 18kg reingehen, sollte man sich Gedanken machen. Gleiches gilt für die Tankgeschwindigkeit. Ich hatte schonmal das Problem, dass es sehr langsam ging. Einmal wurde es bei einer Inspektion auf Garantie beseitigt und einmal ging es nach 1 bis 2 Monaten von selbst wieder weg und wurde wieder schneller...

Hier gehts auch darum:

http://www.zafira-forum.de/showthread.php?t=15376

http://www.zafira-forum.de/showthread.php?t=12722
 
Hallo,
die Sicherung gab kurz nach dem Tausch erneut den Geist auf. Reichweite war ca. die Hälfte. Mein FOH prüfte nochmal und bestellte dann die 2 Magnetspulen bzw. -ventile. Beim nächsten Start ging die Motorkontrollleuchte (MKL ) an. Erst als ich in den Benzinmodus schaltete, war die wieder aus wenn der Motor lief.
Danach konnte ich nicht retour in den Gasmodus schalten.
wurden die Magnetspulen für die 2 Flaschen getauscht - alles paletti,
nur bin ich jetzt wegen der NKL ein wenig verunsichert.
Wie lange darf nun eigentlich die MKL beim Starten leuchten?

Darf die beim Starten des Motors noch leuchten, oder muss die eigentlich schon vorher auslöschen?
Könnte es sein, dass ev. nur noch was im Fehlerspeicher steht (von damals, als der Gasmodus deaktiviert war)?
 
Hab das beim b jetzt auch, Spulen hab ich aber neue noch liegen, werde die mal durchtauschen. Kann ich von der Sicherung sehen, welche Tanks betroffen sind? Passt die Fehlermeldung 'spontaner Druckverlust' auch dazu?
 
Zurück
Oben Unten